022 PanFZ1000 072556 760

Unten ist oben und umgekehrt. Die Schwerkraft scheint außer Kraft gesetzt. So präsentiert sich die Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin in der ausverkauften "KulturScheune" in Herborn.

Alles ist rund, und alles dreht sich ständig. "SPIN" heißt das Zauberwort, bei dem Musik, Akrobatik, Jonglage und vokale Clownerie die Zuschauer in Atem halten. So geschehen in der ausverkauften "KulturScheune" in Herborn, in der acht junge Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin mit leidenschaftlicher Spielfreude und atemberaubender Artistik eine mitreißende Show ablieferten.

Bereits zum sechsten Mal gastierte der Artistennachwuchs in Herborn und erwies sich einmal mehr als Publikumsmagnet. Schon jetzt ist abgemacht, dass die Varieté- und Manegen-Youngster auch im kommenden Jahr gleich an zwei Abenden in der KuSch auftreten werden.

Mitreißend ist die Musik, die - mal live mit Cello, Akkordeon, Gitarre und Schlagzeug dargeboten, mal "vom Band" eingespielt - den Rhythmus der schier sprachlos machenden Revue der Körperkunst vorgibt.

Wie von Geisterhand gesteuert, erwachen während dieser Absolventenshow die grazilen Körper im zuckenden Bühnenlicht. Fliehkräfte und Schwerkraft scheinen sich nicht mehr länger gegen die Bodenhaftung zu stemmen. Alles wirkt leicht, grazil, spannend und ungemein kreativ.

Verführerisch, bestimmt von sinnlicher Anmut ist die Luftakrobatik der Berlinerin Jenny, die mit ihrer dynamischen Darbietung am Ring die Zuschauer begeistert. Stark, im wahren Sinne des Wortes, dagegen der himmelwärts gerichtete Auftritt von Johann, der mit sportlich gestähltem Körper scheinbar nicht enden wollende Drehung vollführt.

Veronica Fontanella vermischt mit ihrer Vertikaltuchdarbietung in luftiger Höhe waghalsige Abstürze mit Eleganz, Poesie und Brillanz. Auch vom Bühnenboden aus erhebt man sich in die Lüfte - zumindest mit diversen Gerätschaften: Der Lette Vadim lässt seine Hula-Hoop-Reifen nicht nur um die Hüfte kreisen, sondern auch um Kopf, Hände und Beine. Adrian und Jannis vom Bochumer "Duo On Line" überzeugen mit ihrer furiosen Diabolo-Nummer und sorgen auch für den nötigen Entertainment-Faktor in der Show.
Und der junge Österreicher Andreas jongliert seine vielen Ringe nicht nur nach oben, sondern bounct sie auch nach unten – seine Nummer ist eines der Highlights der von Regisseur Karl-Heinz Helmschrot ausdrucksstark choreografierten Show.

Zwei Stunden lang stellen die Artisten die Welt buchstäblich auf den Kopf, feiern sie in ihrer Absolventenshow die ganze Bandbreite artistischer Disziplinen. Sie "SPINnen" eben herum, sind immer in Bewegung, demonstrieren musikalisches Können und die Bereitschaft, die Grenzen ihrer Körper mit schwereloser Leichtigkeit überwinden zu wollen.

Schier grenzenlos ist auch der Applaus des Publikums, das sich erst nach stehenden Ovationen und einer Zugabe bereitfindet, sich von der Körperkunst des Varieté-Nachwuchses zu lösen.

(Fotos: Gert Fabritius)

 

 

 
Autor
Helmut Blecher

helmut-blecher

Helmut Blecher ist freier Autor und Fotograf. Der Dillenburger berichtet seit Jahren über das kulturelle Geschehen vornehmlich an Lahn und Dill und hat bereits Auftrittskritiken für zahlreiche Künstler in der KuSch geschrieben.
 

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn