004 PanFZ1000 019302 800

Es ist vollbracht – auch die 15. Vorweihnachtsauflage unseres Dauerbrenners „Kultur & Kulinarisches“ hat uns abermals alles abverlangt, doch erneut bleibt die befriedigende Feststellung: Es war wieder ein voller Erfolg.

Was 2004 mit einer Show der „Ehrlich Brothers“ begann (ja, die waren damals wirklich in der KuSch!), erlebte nun eine erneut gelungene Fortsetzung.

Dafür verantwortlich: Martin Quilitz, Stefanie Bonse & Michael Korthaus (alias Green Gift) sowie Josephine Vohn auf der Bühne, Theo Friedrich und sein Team bei seinem letzten Außer-Haus-Einsatz für den kulinarischen Teil und Adelheid Simmer mit über 20 ehrenamtlich arbeitenden Helfern für den Service und die Organisation.

Drei Abende lang sah man in der KuSch zufriedene Gesichter, hörte immer wieder schallendes Gelächter und erlebte eine perfekte Symbiose von lockerleichter Unterhaltungskunst und kulinarischem Genuss.

In der festlich dekorierten Scheune, hier hatte das Team von „dekoline“ zum wiederholten Male hervorragende Arbeit geleistet, erlebten die Besucher ein Drei-Gänge-Menü mit Feldsalat mit hausgemachtem Kartoffeldressing, Speck und Croutons. Als Hauptgang dann Gänsekeule mit Rotkohl und Klößen sowie zum Dessert Lebkuchenmousse mit Pflaumen. Als vegetarische Variante standen Gnocchi mit Tomaten und Spinatfüllung auf der Karte.

Auf der Bühne waren in drei Showblocks und insgesamt fast 100 Minuten vier Künstler nach Herborn gekommen. Martin Quilitz, in allen großen Varietéhäusern des Landes gefragter Moderator, nahm das Publikum mit durch den Abend – locker, charmant und immer im Dialog mit den Besuchern.

Green Gift – Stefanie Bonse und Michael Korthaus - nahmen die Menschen mit in ihre schräge Welt und entlockten Röhren, Tischtennisbällen oder Bolas Töne, Melodien und Rhythmus. Herrlich abgedreht, stark getimt und einfach nur unterhaltsam sorgten sie für Staunen, wenn beispielswiese zum Abschied große, grüne Gymnastikbälle plötzlich eine ganz neue Verwendung fanden.

Für den artistischen Teil zuständig war Josephine. Die Potsdamerin zeigte ihr equilibristisches Können und war auch mit den Hula-Hoop-Reifen bewandert.

Am Ende war es ein abgerundetes Bühnenprogramm, dem der Service in nichts nachstand. Zahlreiche Mitglieder des Vereins waren an den drei Tagen präsent und werkelten – auch unter den etwas erschwerten Umbaubedingungen – ruhig, souverän und konzentriert. Unter anderem war das Haus am letzten Tag fest in der Hand des Ensembles „Youngsters“, das – zuverlässig wie immer – allein verantwortlich für den Ablauf war. Da mit Nikolas Jääger und Fabio Nell in der Technik ebenfalls zwei junge Menschen in der Verantwortung waren, zeigte das einmal mehr, über welch glückliche Umstände dieser Verein verfügt.

Zum positiven Gesamteindruck passte es, dass am Samstag um 11.50 Uhr bereits wieder „klar Schiff“ in der KuSch vermeldet werden konnte.

Ein großes Dankeschön an alle, die diese Tage möglich gemacht haben! An die fleißigen Helfer in der Küche um Oberspülmeister Dave, an die immer freundlichen Servicemädels und -jungs, die auf alle Gästewünsche eine Antwort parat hatten und an Adelheid Simmer, die alle Fäden in der Hand und stets ein offenes Auge und Ohr hatte.
Fröhliche Weihnachten!
(Fotos: Gert Fabritius)

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn